„Ältere und Menschen ohne Berufsausbildung nicht aufs Abstellgleis schieben“ – Sabine Graf (stellv. Vorsitzende DGB NRW) fordert Sofortprogramm

Menschen über 55 Jahren und solche ohne Berufsausbildung erleben besondere Härten auf dem Arbeitsmarkt. Darauf weist der Deutsche Gewerkschaftsbund NRW anlässlich der heute veröffentlichten aktuellen Arbeitsmarktzahlen hin.

„Die Zahlen zeigen: Forderungen nach einer Erhöhung des Renten-Eintrittsalters sind realitätsfremd“, betont Sabine Graf, stellvertretende Vorsitzende des DGB NRW. „Ein Sonderprogramm für Ältere und Menschen ohne Berufsausbildung ist nötig, um den besonderen Bedarf aufzugreifen, das Fachkräftepotential zu erhalten und auszubauen.“ Weiter

Archiv
QR Code
qr code
Besucher
  • 40Heute:
  • 583014Gesamt: