Brief an Armin Laschet (NRW): ver.di fordert Einsatz der Landesregierung zur Aufstockung des Kurzarbeitergelds / Petition unterschreiben

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) in Nordrhein-Westfalen hat sich heute (Freitag, 20. März 2020) in einem Brief an den Ministerpräsidenten Armin Laschet gewandt. Darin fordert die Gewerkschaft eindringlich Einflussnahme auf die Bundesregierung zu nehmen, um die Aufstockung des Kurzarbeitergeldes von aktuell 60 (67 Prozent für Eltern mit Kindern) auf 80 bzw. 87 Prozent bundesweit umzusetzen. Viele Beschäftigte würde die Kurzarbeit sonst direkt in die Sozialhilfe führen. Weiter

+++ WICHTIG +++ WICHTIG +++ WICHTIG +++ (aktualisiert 24.03.)

Vermutlich morgen, am Mittwoch, wird die Bundesregierung über das Sozialpaket für wegen der Corona-Pandemie in Not geratene Menschen entscheiden. Am Feitag soll es den Bundesrat passieren. Darin enthalten ist auch das Kurzarbeitergeld.

ABER: Die von der Regierung geplanten 60 bzw. 67% (mit Kindern) KuG reichen gerade bei Beschäftigten mit kleinen & mittleren Einkommen nicht aus! Millionen Menschen werden ins Hartz-IV-System fallen. Mit nicht absehbaren Folgen!

DESWEGEN fordern wir eine Aufstockung des Kurzarbeitergeldes auf 90 % vom netto!

Corona! – 90% Kurzarbeit (KuG) jetzt – 1.800 Menschen unterschreiben diese Petition STÜNDLICH! ! Petition! Unterschreibe! Sei solidarisch! Gemeinsam sind wir stärker!

Archiv
QR Code
qr code
Besucher
  • 10Heute:
  • 482703Gesamt: