Corona trifft Fotobranche hart: Ergebnisse der Umfrage „Image Market 2021“

Umsatzeinbußen bei Fotograf*innen im Durchschnitt bei 24 Prozent – Fragen der Hochschule Hannover vom Februar 2021

Weniger Foto-Anlässe, weniger Werbung, weniger Bilder: Die Corona-Pandemie hat auch auf dem Bildermarkt deutliche Spuren hinterlassen. In einer Umfrage von Professor Lars Bauernschmitt von der Hochschule Hannover im Februar 2021, die auch von der dju in ver.di unterstützt wurde, gaben die befragten Fotograf*innen einen durchschnittlichen Umsatzrückgang von rund 24 Prozent an. Die prekäre Situation besonders der journalistisch tätigen Fotograf*innen müsse „endlich als gesamtgesellschaftliches Thema begriffen werden“, fordert der Wissenschaftler mit langjähriger Praxiserfahrung. Weiter

Archiv
QR Code
qr code
Besucher
  • 42Heute:
  • 583016Gesamt: