Druck+Papier: Druckindustrie – Weniger Zuschläge, keine Antrittsgebühr, 40-Stunden-Woche

Bundesverband Druck und Medien will Gewerkschaft außen vor lassen | Betriebsräte und Belegschaften wären erpressbar

Der Bundesverband Druck und Medien machte seine Vorstellungen für einen neuen Manteltarifvertrag konkret. Danach sind weiterhin deutliche Verschlechterungen geplant. Das Urlaubsgeld und die Jahresleistung sollen um rund 14 Prozent gekürzt werden. Die Antrittsgebühr – ein Zuschlag für Arbeit an Sonn- und Feiertagen in Zeitungsbetrieben – soll für Neueingestellte wegfallen, für Altbeschäftigte über mehrere Jahre bis auf null gekürzt werden. Massiv kürzen will der Bundesverband Druck und Medien auch bei den Zuschlägen für Nacht- und Sonntagsarbeit und Überstunden. Weiter

Archiv
QR Code
qr code
Besucher
  • 173Heute:
  • 456373Gesamt: