Arbeit – Krankheit – Rente: Soziales Sicherungssystem im Übergang – Kostenlose Informationsveranstaltung des DGB in Meschede

Meschede. Das DGB-Bildungswerk NRW e.V. bietet im September in Zusammenarbeit mit der DGB-Region Südwestfalen/Kreisverband HSK wieder eine informative Veranstaltung im Hochsauerlandkreis an. Erläutert werden die Arbeits- und vor allem sozialrechtlichen Rahmenbedingungen, denen sich Menschen in rentennahen Jahrgängen ausgesetzt sehen, wenn sie krankheitsbedingt ihre bisherige Tätigkeit nicht mehr ausüben können.

Am Beispiel Entgeltfortzahlung, Kündigungsschutz, Schwerbehinderung, Krankengeld, Verletztengeld, Arbeitslosengeld sowie der Rentenzugangsmöglichkeit bei Erwerbsminderung werden die Voraussetzungen und Leistungen in Abgrenzung und Zusammenwirken eingeordnet. Der Bezug von Sozialleistungen geht häufig mit finanziellen Einbußen und Überschuldung einher, so dass in diesem Zusammenhang auch die Möglichkeiten und das Konzept der Privatinsolvenz beleuchtet werden. Abschließend werden die Grundlagen und Gestaltungsoptionen von Altersrenten mit und ohne Abschlägen dargelegt.

Als Experte steht André Geyer, IG Metall Gewerkschaftssekretär und Fachanwalt für Sozialrecht, zur Verfügung. Die kostenlose Veranstaltung findet statt am Dienstag, 18. September 2018, 14:00 Uhr – 16:30 Uhr im Diakoniecafé (im 2. Stock), Kolpingstraße 18, 59872 Meschede. Auskünfte zur Veranstaltung beim DGB-Büro unter 02 91 / 95 29 83 90.

Archiv
QR Code
qr code
Besucher
  • 25Heute:
  • 368342Gesamt: