Livestreams am 1. Mai aus Berlin und Düsseldorf

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zum zweiten Mal können wir den 1. Mai nicht wie gewohnt begehen. Trotzdem verzichten wir nicht darauf, präsent zu sein und unseren Kampftag aktiv zu gestalten. Anstelle von Großkundgebungen sind in NRW viele kleinere Veranstaltungen geplant, natürlich unter strenger Beachtung der AHA-Regeln und behördlicher Auflagen. Egal ob bei Kundgebungen, Mahnwachen, kreativen Aktionen oder digital im Netz: Wir sind mit unseren Botschaften laut und machen Druck. Die Arbeitnehmer*innen dürfen nicht die Zeche zahlen. Die Krise meistern wir nur gemeinsam – denn Solidarität ist Zukunft!

Darüber hinaus bietet der DGB-Bundesvorstand einen Livestream an, den jede*r von zu Haus verfolgen kann. Mit Bildern von Mai-Aktionen aus vielen Städten, mit Statements von Gewerkschaftsmitgliedern und Beschäftigten aus ganz Deutschland, mit Forderungen der Gewerkschaften an die Parteien für eine gerechtere Politik im Bundestagswahljahr. Mit dabei sind auch namhafte Künstlerinnen und Künstler in einem bunten, politischen Programm von Poetry Slam bis zum „größten Chor Deutschlands“.

Den Livestream aus Berlin gibt es ab 14.00 Uhr unter https://www.dgb.de/erster-mai-tag-der-arbeit

Wer sich für Landespolitik interessiert, kommt schon vorher auf seine Kosten. Wir streamen die landeszentrale Kundgebung aus Düsseldorf, die dieses Jahr in einem Autokino stattfindet. Nach ihrer Mai-Rede wird Anja Weber mit Ministerpräsident Armin Laschet einen moderierten Dialog führen, später ist eine Gesprächsrunde mit den anderen demokratischen Parteien vorgesehen. Es kommen für die SPD Thomas Kutschaty, für die FDP Dr. Joachim Stamp, für die Grünen Mona Neubaur und  für die Linkspartei Nina Eumann.

Den Livestream aus Düsseldorf gibt es ab 12.00 Uhr unter https://duesseldorf-bergisch-land.dgb.de/-/0zj

Archiv
QR Code
qr code
Besucher
  • 30Heute:
  • 553304Gesamt: