Metall- und Elektroindustrie: Autozulieferer Hella streicht weitere 900 Stellen am Stammsitz Lippstadt

Lippstadt. Die ver.di Fachgruppe Metall- und Elektroindustrie im Ortsverein Hellweg-Hochsauerland informiert:  Die Hella hat heute (28. Juli 2020) angekündigt am Unternehmenssitz in Lippstadt 900 Stellen zu streichen. Die erforderlichen Personalanpassungen sollen mittelfristig bis Ende 2023 erfolgen und so „sozialverträglich“ (jeder der arbeitslos wird, hasst diese Umschreibung) wie möglich umgesetzt werden. Dazu werden zeitnah Gespräche mit den Arbeitnehmervertretern aufgenommen.

Betroffen davon sind Arbeitsplätze im Verwaltungs- und Entwicklungsbereich am Stammsitz. Laut Aussage des Unternehmens soll der Hauptsitz Lippstadt auch weiterhin in seiner Funktion als globale Steuerungszentrale und High-Tech-Standort kontinuierlich weiterentwickelt werden. Betriebsrat und Gewerkschaft sind vom Umfang des Abbau von Arbeitsplätzen sehr überrascht. Die ver.di-Mitglieder melden sich bitte zwecks Rechtsberatung in ihrer Geschäftsstelle.

Archiv
QR Code
qr code
Besucher
  • 98Heute:
  • 588920Gesamt: