Metall- und Elektroindustrie: Kettler Produktion und Prozesse sollen modernisiert werden

Werl / Ense / Kreis Soest. Die ver.di Fachgruppe Metall- und Elektroindustrie im Ortsverein Hellweg-Hochsauerland informiert: Die Mitarbeiter beim Freizeitartikelhersteller Kettler aus Ense bekommen jetzt – kurz vor Weihnachten – doch noch ein Stück weit Sicherheit. Der Kaufvertrag zwischen dem Investor Lafayette Mittelstand Capital und Kettler ist rechtskräftig. Das hat das Unternehmen heute mitgeteilt. Kettler bleibe damit ‚als Ganzes‘ erhalten und produziere weiter Gartenmöbel, Sport- und Fitnessgeräte sowie Spielgeräte, heißt es. Das Enser unternehmen soll innovativer, kundenfreundlicher und schneller werden. Produktion und Prozesse sollen modernisiert werden. Anfang Dezember hatte Kettler einen Investor gefunden. 500 Jobs in Werl und Ense konnten gerettet werden. Für rund 200 Kettler-Mitarbeiter kam die Rettung zu spät. Sie hatten da bereits ihre Kündigung bekommen.

Archiv
QR Code
qr code
Besucher
  • 40Heute:
  • 583014Gesamt: