Autorin und Filmemacherin Mo Asumang erhält Alfred-Müller-Felsenburg-Literaturpreis 2018

Mit Mo Asumang würdigt die Jury in diesem Jahr eine mutige Autorin und Filmemacherin. Nach einer Morddrohung aus der rechten Szene machte sie sich zu einer Reise auf, die Rechtsextremisten nicht nur in Deutschland mehr als verunsicherte. Mit scheinbar arglosen Fragen entlarvt sie Rassisten, Pseudoherrenmenschen und deren hasserfüllte Ideologien.
Für ihr außergewöhnliches Engagement gegen jede Art von Menschenfeindlichkeit und der daraus entstandenen Buchdokumentation „Mo und die Arier“ wird Mo Asumang in diesem Jahr mit dem Alfred-Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur ausgezeichnet.
Der renommierte Alfred-Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur ist undotiert und wird seit 1988 jährlich in Erinnerung an seinen Namensgeber verliehen.
Die öffentliche Preisverleihung findet in Kooperation mit dem Westfälischen Literaturbüro Unna am 7. Oktober 2018 um 11.00 Uhr im Rahmen des Projektes Literaturland Westfalen statt:
Westfälisches Literaturbüro Unna, Nicolaistraße 3, 59423 Unna

Archiv
QR Code
qr code
Besucher
  • 125Heute:
  • 386748Gesamt: