Presseprivilegien nur für Journalismus

dju-Bundesvorsitzende Tina Groll. Foto: Murat Türemis

Ein Kommentar von Tina Groll, der Vorsitzenden der dju in ver.di, zum Einstieg des Finanzinvestors KKR beim Springer-Konzern

Wenig innovativ scheint das, was die Axel Springer SE da vorhat: Statt auf die Börse setzt sie künftig auf Private Equity, um noch profitabler zu werden. Zu Recht wird befürchtet, journalistische Qualität und Vielfalt könnten nach dem Einstieg des Finanzinvestors KKR der Rendite untergeordnet werden. Wer aber seiner Verantwortung nicht nachkommt, der hat auch keine Privilegien verdient. Weiter

Archiv
QR Code
qr code
Besucher
  • 14Heute:
  • 427968Gesamt: