Prinovis will Tiefdruckstandort Dresden schließen

Am Donnerstag (18.11.) informierte die Geschäftsleitung Betriebsrat und Beschäftigte, dass der Betrieb Ende 2022 eingestellt werden soll. Damit würden 470 Beschäftigte ihren Arbeitsplatz verlieren. Der Betrieb schreibe rote Zahlen. Gedruckt werden in Dresden Zeitschriften und Kataloge in hoher Auflage.

Prinovis kündigte an, „umgehend in Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretungen einzutreten, um auf Grundlage des bestehenden Vorratssozialplan zeitnah einen Interessenausgleich zu vereinbaren.“  Dabei sei es erklärtes Ziel des Managements, sozialverträgliche Lösungen zu finden und den betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern schnellstmöglich Gewissheit über die Rahmenbedingungen und den weiteren Ablauf zu geben. Dirk Kemmerer, CEO der Bertelsmann Printing Group versicherte: „Wir sind uns unserer Verantwortung für die Belegschaft in Dresden bewusst und werden zu den Verpflichtungen stehen, die sich aus dem vorhandenen Vorratssozialplan ergeben.“ Weiter

Archiv
QR Code
qr code
Besucher
  • 59Heute:
  • 558402Gesamt: