Social-Media Bildlizenz: VG Bild-Kunst und BVPA planen ein neues Geschäftsmodell

Voraussetzung für Verhandlungen mit Facebook und Co. ist eine ausreichend hohe Rechtebündelung bei der VG Bild-Kunst

Die Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst und der Bundesverband professioneller Bildanbieter, mit denen die dju in ver.di eng zusammenarbeitet, will auf Grundlage der Urheberrechtsreform von 2021 eine neue Social-Media Bildlizenz anbieten: „Adressaten sind die Diensteanbieter, die seit 1. August 2021 für die von ihren Usern hochgeladenen Bilder haften. Facebook, Instagram & Co. erhalten für ihre Aktivitäten in Deutschland Rechtssicherheit, weil sich die erweiterte Kollektivlizenz auch auf die Rechte von Außenseitern erstrecken wird. Im Gegenzug erschließt sich Bildagenturen und Bildautoren eine neue Erlösquelle in Form einer Beteiligung an den Umsätzen der Dienste, die ohne den Zusammenschluss in der VG Bild-Kunst nicht erschließbar wäre.“ Weiter

Archiv
QR Code
qr code
Besucher
  • 107Heute:
  • 566325Gesamt: