ver.di fordert für Solo-Selbstständige neues Hilfspaket – Einkommenshilfe muss sich passgenauer an ihrer Lebens- und Arbeitsrealität ausrichten

Christöph Schmitz – Foto: ver.di

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) fordert ein neues Hilfspaket für Solo-Selbstständige. „Jetzt wird es Zeit, Pläne vorzulegen, wie die Coronabedingten Einkommensverluste von Solo-Selbstständigen in Zukunft kompensiert werden sollen“, mahnt ver.di-Bundesvorstandsmitglied Christoph Schmitz.

„Eine Einkommenshilfe für Solo-Selbstständige muss sich zukünftig viel passgenauer an ihrer Lebens- und Arbeitsrealität ausrichten“, fordert Schmitz von den zuständigen Wirtschafts- und Finanzministerien von Bund und Ländern. Weiter

Archiv
QR Code
qr code
Besucher
  • 25Heute:
  • 471562Gesamt: