WDR: Vorwürfe sexueller Grenzüberschreitungen – Führungskräfte schritten nicht ein

Über schwerwiegende Vorwürfe gegen Führungskräfte des Westdeutschen Rundfunks (WDR) berichtet die medienpolitische Publikation der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), M-Online. Nach einem der Zeitschrift vorliegenden internen Mailwechsel hatten sich bereits im Jahr 2010 mehrere Frauen an eine Personalrätin des WDR wegen sexueller Grenzüberschreitungen gewandt. Die betroffenen Führungskräfte, die über die Vorfälle informiert wurden, hätten jedoch nicht eingegriffen, berichtet M-Online.

„Ich wurde aufgefordert, jegliche Vorwürfe und Äußerungen über angebliche sexuelle Belästigungen zu unterlassen. Mein Verhalten störe erheblich den Betriebsfrieden“, sagt ein Redakteur (mehr)

Archiv
QR Code
qr code
Besucher
  • 80Heute:
  • 337347Gesamt: