Zweite Verhandlungsrunde Druckindustrie: Arbeitgeber legen völlig unzureichendes Angebot vor

Die zweite Verhandlungsrunde für die rund 134.000 Beschäftigten der Druckindustrie ist am Nachmittag in Berlin erneut ohne Ergebnis zu Ende gegangen.
Der Bundesverband Druck und Medien (bvdm) legte ein unzureichendes Angebot vor: Für 2018 soll es lediglich eine Einmalzahlung von 400,00 Euro am 01. Dezember geben, im April 2019 sollen die Einkommen um 2,4 Prozent angehoben werden. Die Arbeitgeber wollen eine Laufzeit von 24 Monaten bis zum 31.08.2020 und verweigern damit eine Lohnerhöhung für das Jahr 2020. Weiter

Archiv
QR Code
qr code
Besucher
  • 128Heute:
  • 386751Gesamt: