Was haben die Gewerkschaften je für uns getan?

Seminar ver.di Jugend: Einführung in die Arbeit der JAV in Verlagen

verdi_jugend_01-jpg30.01.2017 – 03.02.201734311 Naumburg, Unter den Linden 30, Bildungszentrale der ver.di Jugend

Kein erfolgreiches Engagement ohne solides Wissen. Deshalb bieten wir Jugend- und Auszubildendenvertreterinnen/-vertreter eine mehrteilige Seminarreihe an, in der sie alles über die Grundlagen der JAV-Arbeit erfahren.

Im Mittelpunkt steht in diesem ersten Seminar das Betriebsverfassungsrecht. Welche Paragrafen sind für Jugend- und Auszubildendenvertretungen besonders wichtig, und wie sind die gesetzlichen Bestimmungen zu verstehen und – ganz wichtig – praktisch anzuwenden? Weiter

Noch ohne? Hast du keinen? Wähl dir einen! – Wir helfen bei der Einleitung von Betriebsratswahlen!

Beschäftigte können mitbestimmen!

logo_deine_stimme_3Starke, in ver.di verankerte Betriebsräte, Vertrauensleute und gut organisierte Belegschaften sind nach wie vor unsere organisationspolitische Basis für die bevorstehenden harten Auseinandersetzungen in Betrieb und Gesellschaft. Nur in diesem Zusammenwirken beweisen wir auch zukünftig unsere Handlungsfähigkeit und können die Interessen der Beschäftigten betriebs-, tarif- und gesellschaftspolitisch wirkungsvoll vertreten.Interessen vertreten – Gute Arbeit gestalten!

Die Geschäftsführung muss den Betriebsrat umfassend informieren, damit er seine Aufgaben erfüllen kann. Und die lautet: Interessen vertreten, Arbeitsplätze sichern, für gerechte Bezahlung sorgen, Härten abfedern.
Eine engagierte Interessenvertretung bringt nachweislich höhere Einkommen, sichere Jobs und zukunftsfähige Standorte. Doch dieses Licht geht vielen erst auf, wenn es zu spät ist. Denn zum Beispiel einen Sozialplan gibt es nur mit Betriebsrat.
Interessenvertretung heißt heute zuallererst, Kampf um sichere Arbeitsplätze. Dafür kann der Betriebsrat selbst Initiative ergreifen. Ob flexible Arbeitszeitmodelle, Personalentwicklung oder Innovationsofensive – mit intelligenten Vorschlägen zur Beschäftigungssicherung kann er das Management auf neue Ideen bringen.


Nach dem Betriebsverfassungsgesetz sind in allen Betrieben mit mindestens fünf ständig wahlberechtigten Arbeitnehmern Betriebsräte zu wählen.
Belegschaften mit Betriebsrat haben viele Vorteile, weil der Betriebsrat Rechte hat, die dem einzelnen Beschäftigten nicht zustehen.
Wir bieten allen Mitglieder an, die Interesse an einer Betriebsratswahl haben, sich nach telefonischer Terminvereinbarung von uns beraten zu lassen. Vertraulichkeit ist dabei Grundvoraussetzung, die wir selbstverständlich gewähren. Kontakt

Gefahrgutunfall bei Dekordrucker in Arnsberg

Arnsberg-Bruchhausen. Beim Dekordrucker Interprint kam es zu einem bedauerlichen Chemieunfall.  Kriminalpolizei und Arbeitsschutz haben die Ermittlungen aufgenommen, laut einer Meldung von Radio Sauerland. Wir wünschen den betroffenen Kollegen, sowie dem Feuerwehrmann, von dieser Stelle aus schnelle Genesung.

Pressespiegel:

http://www.focus.de/regional/nordrhein-westfalen/arnsberg-unfall-sechs-verletzte-bei-gefahrgutunfall-in-bruchhausen_id_5866549.html

http://www.derwesten.de/staedte/arnsberg/grosseinsatz-nach-chemieunfall-in-bruchhausen-id12137575.html

http://www.feuerwehr-arnsberg.de/aktuelles-topmenu-139/90736-sechs-verletzte-bei-gefahrgutunfall-in-bruchhausen.html

Metall- und Elektroindustrie: Autozulieferer Westfalia Automotive (Rheda-Wiedenbrück) verkauft

metall-elektro1Kreis Soest / Hochsauerland / Rheda-Wiedenbrück. Die ver.di Fachgruppe Metall- und Elektroindustrie im Ortsverein Hellweg-Hochsauerland informiert aus der Nachbarschaft: Der Anhängerkupplungshersteller Westfalia Automotive mit Sitz in Rheda-Wiedenbrück hat einen neuen Eigentümer. Das US-amerikanische Unternehmen Horizon Global hat den Automobilzulieferer für 125 Millionen Euro, verbunden mit der Übernahme bestehender Schulden in Höhe von 42 Millionen Euro, erworben. Dies berichtete nun die Tageszeitung „Die Glocke“ aus Oelde: Kupplungshersteller Westfalia verkauft mehr…

Seminar ver.di Jugend: Ausbildung checken und verbessern für JAVen in Druckereien

verdi_jugend-jpg27.03.2017 – 31.03.201734311 Naumburg, Unter den Linden 30, Bildungszentrale der ver.di Jugend

Nach dem Einführungsseminar folgt für JAVen alles Wesentliche zur Frage der Qualitätssicherung von betrieblicher Berufsausbildung und der Übernahme von Auszubildenden.

Hierbei werden neben den gesetzlichen Grundlagen der Ausbildung Überwachungs- und Handlungsmöglichkeiten der JAV in Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat dargestellt und um neue Aktionsperspektiven erweitert. Wie können sie mitwirken und mitbestimmen, wenn z.B. bestimmte interne Bildungsmaßnahmen durchgeführt werden? Weiter

Die „Betriebliche Altersversorgung“ stärken und auf breitere Basis stellen

Ein großer Teil der Beschäftigten in Kleinunternehmen und viele Niedrigverdiener haben keine betriebliche Altersvorsorge. „Dass die gesetzliche Rente am Ende nicht reicht, muss aber auf jeden Fall vermieden werden“, erklärt DGB-Vorstand Annelie Buntenbach – und fordert neue Förderungsformen und tarifliche Maßnahmen. Zur Pressemeldung

Archiv

QR Code

qr code

Besucher

  • 47Heute:
  • 254826Gesamt: