Was haben die Gewerkschaften je für uns getan?

Seminar ver.di Jugend: Ausbildung checken und verbessern für JAVen in Druckereien

verdi_jugend-jpg27.03.2017 – 31.03.201734311 Naumburg, Unter den Linden 30, Bildungszentrale der ver.di Jugend

Nach dem Einführungsseminar folgt für JAVen alles Wesentliche zur Frage der Qualitätssicherung von betrieblicher Berufsausbildung und der Übernahme von Auszubildenden.

Hierbei werden neben den gesetzlichen Grundlagen der Ausbildung Überwachungs- und Handlungsmöglichkeiten der JAV in Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat dargestellt und um neue Aktionsperspektiven erweitert. Wie können sie mitwirken und mitbestimmen, wenn z.B. bestimmte interne Bildungsmaßnahmen durchgeführt werden? Weiter

Die „Betriebliche Altersversorgung“ stärken und auf breitere Basis stellen

Ein großer Teil der Beschäftigten in Kleinunternehmen und viele Niedrigverdiener haben keine betriebliche Altersvorsorge. „Dass die gesetzliche Rente am Ende nicht reicht, muss aber auf jeden Fall vermieden werden“, erklärt DGB-Vorstand Annelie Buntenbach – und fordert neue Förderungsformen und tarifliche Maßnahmen. Zur Pressemeldung

Konferenz „Gemeinsam gewinnen“

«Gemeinsam Gewinnen! Beteiligung organisieren, prekäre Beschäftigung überwinden, Durchsetzungsfähigkeit stärken. Erneuerung durch Streik III»

26 Arbeitsgruppen, Themen- und Praxisseminare, 100 Referenten, 600 Teilnehmer erwartet. 30. September bis 2. Oktober 2016 in Frankfurt/Main

StreikenteIm «Streikjahr» 2015 wurde von der Metall- und Elektroindustrie über die Bahn bis zu den Kitas und der Post gestreikt. Dabei sammelten die Beteiligten Erfahrungen, die im Rahmen der Konferenz ausgewertet und diskutiert werden sollen.

Die Konferenz «Gemeinsam gewinnen!» findet vom 30. September bis 2. Oktober 2016 in Kooperation der Rosa-Luxemburg-Stiftung mit regionalen Gewerkschaftsgliederungen und der ver.di-Jugend am Campus Bockenheim der Goethe-Universität in Frankfurt/Main statt.

Michael Erhardt, erster Bevollmächtigter der IG Metall Geschäftsstelle Frankfurt/Main und Mitveranstalter der Konferenz, erklärt dazu: «Das besondere an der Konferenz ist, dass wir über alle Gewerkschaften hinweg Durchsetzungsstrategien und Aktionsideen austauschen. Viele Gewerkschaftsorganisationen aus der Region werden da sein und viele junge Leute. Gute Laune und gute Ideen sind garantiert.»

Fanny Zeise, Gewerkschaftsreferentin der Rosa-Luxemburg-Stiftung, ergänzt: «Bei heutigen Arbeitskämpfen geht es nie allein um bessere Arbeitsbedingungen oder mehr Geld, es sind immer auch politische Kämpfe gegen eine rigide Sparpolitik – das zeigt der Einsatz der Pflegekräfte für bessere Arbeitsbedingungen im Krankenhaus ganz deutlich. Da geht es um Bündnisse, etwa zwischen Gewerkschaften und Patienten. Deshalb ist auch die Bündnisarbeit ein wichtiges Thema unserer Konferenz.»

Das Programm umfasst 26 Arbeitsgruppen sowie Praxis- und Themenseminare an denen insgesamt über 100 Referenten mitwirken. Die Veranstalter rechnen mit rund 600 Teilnehmern: [Link]

Metall- und Elektroindustrie: Veränderungen bei Hella in der Geschäftsführung angekündigt

metall-elektro1Lippstadt. Die ver.di Fachgruppe Metall- und Elektroindustrie im Ortsverein Hellweg-Hochsauerland informiert über folgende Hella-Pressemitteilung: Der geschäftsführende, persönlich haftende Gesellschafter der Hella KGaA Hueck & Co. (Hauptsitz Lippstadt), Dr. Jürgen Behrend (Jahrgang 1949), plant aus Altersgründen in Abstimmung mit dem Gesellschafterausschuss sein Ausscheiden zum Ende des laufenden Geschäftsjahres (31. Mai 2017). Er führt mit Letztentscheidungskompetenz die Geschäfte der Gesellschaft gemeinsam mit der Hella Geschäftsführungsgesellschaft mbH, deren Vorsitzender Dr. Rolf Breidenbach seit dem Jahr 2004 ist. Diese wird nach dem Ausscheiden von Dr. Jürgen Behrend die alleinige geschäftsführende, persönlich haftende Gesellschafterin der Gesellschaft sein.
Dr. Jürgen Behrend ist seit dem Jahr 1987 geschäftsführender, persönlich haftender Gesellschafter der Gesellschaft. Er hat angekündigt, dem Unternehmen weiterhin eng verbunden zu bleiben, und ist auch bereit, nach seinem Ausscheiden eine Funktion im Gesellschafterausschuss zu übernehmen. Pressemitteilung, PDF (0,20 MB)

HPV freut sich über 12,4 % mehr Lohn seit 2012

papierWir sorgen dafür, dass das so weitergeht!

Der Hauptverband Papier- und Kunststoffverarbeitung e.V. (hpv) feiert die ver.di-Lohnerhöhungen der vergangenen Jahre in seiner jüngsten Tarifveröffentlichung und kommt zu dem  – aus unserer Sicht richtigen – Schluss, dass die ver.di-Mitglieder in den letzten Jahren gute Lohnerhöhungen für sich durchgesetzt haben. Mehr

Fachgruppe Musik: Aktion der Honorarlehrkräfte zum Weltlehrertag 2016

musikProtestaktion

am Mittwoch, 5. Oktober 2016, 14:00 – 15:30 Uhr am Brandenburger Tor, anschließend Demonstration vorbei am Bundestag bis zum Kanzleramt

Mit dieser Aktion wollen wir Honorardozentinnen und -dozenten deutlich machen, dass wir nicht länger wie Lehrkräfte zweiter Klasse behandelt werden wollen.

Unsere gemeinsamen Ziele schließen an international vereinbarte Grundsätze zum Schutz von Lehrerinnen/Lehrern an. Wir fordern die Erfüllung der UNESCO-Standards: http://tinyurl.com/jkxwseq (pdf-Download von ILO.org, 168 kB).
Diese sehen vor, dass alle Lehrerkräfte die gleiche oder eine gleichwertige soziale Absicherung genießen, unabhängig von der Art der Schulen bzw. der Kurse, in denen sie unterrichten. Weiter

Archiv

QR Code

qr code

Besucher

  • 67Heute:
  • 254650Gesamt: