Atlas der digitalen Arbeit: Daten und Fakten über die Beschäftigung der Zukunft

Der Atlas der digitalen Arbeit ist ein Gemeinschaftsprojekt des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und der Hans-Böckler-Stiftung (HBS)

Die Arbeit- und Betriebswelt befindet sich in einer rasanten digitalen Transformation. Homeoffice und Digitalisierung der Arbeitsabläufe ermöglichen mehr Freiheiten und schnellere Abläufe. Gleichzeitg fördern sie auch größere Überwachung der Arbeitnehmer*innen und entgrenzte Arbeitszeiten. Die Gewerkschaften begleiten diesen Wandel im Sinn der Beschäftigten, damit Digitalisierung nicht in den Chefetagen entschieden wird. Weiter

Ermessungsspielraum beim Symbolfoto

Während der Pandemie kam es im Journalismus zu einem vermehrten Einsatz von Fotografien symbolischen Gehalts, seien es Masken oder Impfampullen. Damit stellt sich die Frage, wann und ob diese Bilder als „Symbolfoto“ gekennzeichnet werden müssen. Felix Koltermann ist dieser Frage für M ausgehend von den Regularien des deutschen Pressekodex nachgegangen. Weiter

1. Juni 2022: Einladung zur Mitgliederversammlung des Ortsvereins Hellweg-Hochsauerland – Bereich Medien, Kunst und Industrie im Fachbereich A – Bitte umgehend anmelden!

Einladung zur Mitgliederversammlung mit Wahlen des ver.di Ortsvereins Hellweg-Hochsauerland, Bereich Medien, Kunst und Industrie im Fachbereich A, am 1. Juni 2022 um 19.00 Uhr im Gasthof Hoppe, Lanfer 62 (An der B 55), 59581 Warstein-Belecke.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zur Mitgliederversammlung unseres Ortsvereins laden wir Dich herzlich ein, wir freuen uns auf Dich. Nimm Deine Mitgliedsrechte wahr und komm!!

Vorschlag zur Tagesordnung:

  • Eröffnung und Begrüßung
  • Wahl des Versammlungsleiters
  • Beschluss zur Tagesordnung
  • Bericht und Entlastung des Vorstands
  • Wahlen –  Vorsitzende/r  –  zwei stellvertretende/r Vorsitzende/r – Kassierer/in – Schriftführer/in – Beisitzer der Personen- und Fachgruppen.
  • Gespräch über die Zukunft im neuen Fachbereich A
  • Anregungen/Termine/Verschiedenes/Mitteilungen
  • Besetzung des Tarifausschuss Druckindustrie NRW

Mit Kollegialen Grüßen

gez. Ludger Wrzesinski, Ortsvereinsvorsitzender
gez. Fabian Trelle, Gewerkschaftssekretär

Zur besseren Vorbereitung der Versammlung wäre eine Anmeldung als Mail unter info@verdi8-hellweg.de  sehr nett. Die Einladung wurde fristgerecht in der ver.di-Mitgliederzeitung veröffentlicht und ist an alle Mitglieder per Post versendet.

Neuer ver.di Vorstand in Hellweg-Hochsauerland

Foto: ver.di

Meschede. Laut dem Gewerkschaftssekretär David Staercke kamen bereits in der ersten Mai-Woche die Mitglieder in Meschede zusammen, um die personellen Weichen für die gewerkschaftliche Arbeit in den nächsten vier Jahren zustellen. „Alle Funktionen unserer Organisation werden auf allen Ebenen alle vier Jahre demokratisch neu gewählt“, erklärt der Gewerkschaftssekretär. Darüber hinaus werde in den jeweiligen Konferenzen und Versammlungen, die Politik der Organisation diskutiert und bestimmt, so Staercke weiter. Weiter

ARD-Beschäftigte im Warnstreik

Größte Gewerkschaft im WDR. 📡 Für WDR, WDR mediagroup, Phoenix & Beitragsservice. ▶︎ http://Instagram.com/ver.di_im_wdr ▶︎ Jetzt Mitglied werden http://macht-immer-sinn.de Foto: ver.di

Arnsberg / Köln / Bundesweit. An dieser Stelle informieren wir die Kolleginnen und Kollegen vom WDR-Büro in Arnsberg: Die Beschäftigten von Norddeutschem und Westdeutschem Rundfunk wollen sich nicht mit der Verzögerungstaktik der ARD in der laufenden Tarifrunde abfinden. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, folgten viele dem ver.di-Aufruf zu einem  Warnstreik am 24. Mai. Denn gesellschaftliche Wertschätzung bedeute auch einen angemessenen Inflationsausgleich. Bei galoppierender Inflation bräuchten die Beschäftigten jetzt ein Angebot, dass den Namen verdiene, so ver.di. Und wollten sich nicht weiter hinhalten lassen. Weiter

„Es ist an der Zeit!“ – Verantwortung für die Zukunft öffentlicher Musikschulen übernehmen – Vergütungen zeitgemäß anpassen durch Tarifbindung für alle!

Kreis Soest / Hochsauerland. Die ver.di Fachgruppe Musik im Ortsverein Hellweg-Hochsauerland informiert über die Bundesversammlung des Verbandes deutscher Musikschulen (VdM) am  vergangenen Wochenende (17.05.) in Regensburg. Dort verabschiedeten die Teilnehmer die „Regensburger Erklärung des Verbandes“ zu den drängenden Personalproblemen an den öffentlichen Musikschulen. Der VdM fordert die Kommunalen Spitzenverbände und die Vereinigung der Kommunalen Arbeitgeberverbände eindringlich auf, in gemeinsame Gespräche einzutreten: über faire Beschäftigungsverhältnisse mit zeitgemäßer und konkurrenzfähiger Vergütung zur Struktursicherung von Musikschulen durch die Schaffung geeigneter Voraussetzungen für zukünftige Personalgewinnung!“ Festanstellungen und Tarifbezahlung wären ein erster Schritt, so die ver.di Fachgruppe Musik im Ortsverein Hellweg-Hochsauerland. Weiter

Der Landesverband NRW des VS in ver.di beschließt 500 Euro Mindesthonorar für Autorenlesungen

Der Bundesvorstand des VS unterstützt die Forderung des VS NRW,
das Mindesthonorar für Autorinnen- / Autorenlesungen von 300 auf 500 Euro anzuheben.

»Dieser Schritt ist lange überfällig. Der Bundesvorstand unterstützt diesen Antrag des Landesverbands NRW ausdrücklich«, betont Lena Falkenhagen, die Bundesvorsitzende des Verbands deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller. »Die Delegiertenversammlung wird im Februar 2023 darüber abstimmen, ob die Honorarempfehlung für Lesungen bundesweit auf 500 Euro angehoben wird.« Weiter

ver.di-Betriebsausflug nach Warstein zur Höhle

Warstein. Das Team von ver.di Westfalen wünscht allen ein wunderschönes #Wochenende! Endlich mal wieder ein #Betriebsausflug. — in Warstein.
Rechts steht unser Gewerkschaftssekretär Fabian Trelle. Er betreut die Betriebe aus dem Bereich Medien, Kunst und Industrie in den Kreisen Soest und HSK.

Archiv

QR Code

qr code

Besucher

  • 41Heute:
  • 583015Gesamt: