Für 25 Jahre Gewerkschaftszugehörigkeit wurde nun der Werler Uwe Rethage geehrt

zoppe-008Lippstadt. Im Rahmen des ver.di-Stammtisch des Ortsvereins Hellweg-Hochsauerland, Fachbereich Medien, Kunst und Industrie wurde nun Uwe Rethage vom OV-Vorsitzenden Ludger Wrzesinski und seiner Stellvertreterin Silvia Rotgeri für 25 Jahre Gewerkschaftszugehörigkeit in der Gaststätte „Goldener Hahn“ in Lippstadt geehrt. Uwe Rethage ist noch ein richtig gelernter Schwarzkünstler, wie Ludger Wrzesinski, in seiner Laudatio erwähnte. Rethage lernte noch den Beruf des Schriftsetzers, damals beim Rochol Druck in Soest. Als Globetrotter war er beruflich in der ganzen Republik unterwegs, von Lünen über Mönchengladbach nach Konstanz am Bodensee. Heute ist der Werler Rethage als Mediengestalter beim Zeitungsverlag Der Patriot in Lippstadt beschäftigt. Foto: Holger Schild

Presseausweis für 2017 beantragen

presseausweisDer ver.di Ortsverein Hellweg-Hochsauerland, Fachbereich (8) Medien, Kunst und Industrie informiert an dieser Stelle seine Kolleginnen und Kollegen aus der Fachgruppe Journalismus:

Warum bis Weihnachten warten? Ihr könnt schon jetzt den Presseausweis für 2017 beantragen. Das Formular gibt’s nicht nur online – es liegt auch der September-Ausgabe unserer Print-M bei. Für Mitglieder der dju in ver.di ist der Ausweis kostenlos. Mal so als Zusatzargument bei der Mitgliederwerbung. . .
http://dju.verdi.de/service/presseausweis

ver.di Bezirk Hellweg-Hochsauerland: Sprechstunde

bezirk-hellweg-hochsauerland1Lippstadt. Die  nächste Sprechstunde des ver.di Bezirks Hellweg-Hochsauerland  in der Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt, Steinstraße 9 in Lippstadt findet  am Mittwoch, dem 5. Oktober  2016 in der Zeit von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr statt.

Der Gewerkschaftssekretär des ver.di-Bezirks Hellweg-Hochsauerland, Oliver Bertelt, steht dort zur Beratung zur Verfügung. Interessierte Mitglieder können vorab unter 02 91/95 29 30 einen Termin vereinbaren.

Ausstellung in Lippstadt: Friedrich Ebert – vom Arbeiterführer zum Reichspräsidenten

friedrich_ebert_vom_arbeiterfuehrer_zum-reichspraesident_in_lippstadt+++ Die Ausstellung „Friedrich Ebert – vom Arbeiterführer zum Reichspräsidenten“ ist bis einschließlich Donnerstag, 6. Oktober 2016, während der Öffnungszeiten der Stadtbücherei in Lippstadt zu sehen. +++

Am 11. Februar 1919 wurde Friedrich Ebert zum ersten demokratischen deutschen Reichspräsidenten gewählt. Damit stand zum ersten Mal ein Mann aus dem Volk an der Spitze des Staates, gewählt von einer Mehrheit, die aus freien Wahlen hervorgegangen war, von Männern und Frauen. Zum ersten Mal in der deutschen Geschichte stand ein Nichtadeliger an der Spitze des Staates, ein Mann aus dem Volk, aus der Arbeiterschaft, der keine militärische Laufbahn hinter sich hatte. mehr

Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) auf der Buchmesse in Frankfurt

logo_buchmesse_fDer Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) der ver.di und seine Bundessparte Übersetzer, der Verband deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke e.V. (VdÜ), sind auf der 68. Buchmesse in Frankfurt/M. vom 19. bis 23. Oktober 2016 mit eigenen Ständen vertreten.

Halle 4.1, Stand D 76
Gemeinsamer Messestand des Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di mit dem P.E.N.-Zentrum Deutschland und mit dem Deutschen Literaturfonds e. V.

Halle 3.1, Stand L 12
VdÜ – Die Literaturübersetzer, Bundessparte Übersetzer im Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller in ver.di – im »Weltempfang« der Frankfurter Buchmesse

Veranstaltungen des VS und des VdÜ (VS-Bundessparte Übersetzer): Weiter

„Der letzte Zeitungsleser“

Kreis Soest / Hochsauerland. Der ver.di Ortsverein Hellweg-Hochsauerland, Fachbereich Medien, Kunst und Industrie informiert: Der Kulturchef des Freitag, Michael Angele, spricht mit dem Branchendienst kress.de über sein aktuelles Buch „Der letzte Zeitungsleser“. Hier der Link:
http://kress.de/news/detail/beitrag/136017-freitag-vize-michael-angele-ueber-zeitungssterben-journalismus-terrorisiert-wenn-er-ins-aktivistische-geht.html

Mitmachen & Gewinnen: Befragung von Studierenden

dgb-jugend_11-jpgDie DGB-Jugend und die Gewerkschaften starten eine Befragung zu ihren Angeboten für Studierende. Mach mit und gewinne tolle Preise: es werden 3 Fairphones, 10 Büchergutscheine und 20 T-Shirts verlost.

DGB-Ju­gend und Ge­werk­schaf­ten bie­ten spe­zi­el­le An­ge­bo­te für Stu­die­ren­de. Wir sind uns aber si­cher: Man kann noch ei­ni­ges bes­ser ma­chen. Da­her sind wir an dei­ner Mei­nung in­ter­es­siert. Wir freu­en uns, dass du uns durch dei­ne Teil­nah­me un­ter­stützt. Die Eva­lua­ti­on er­folgt im Auf­trag der DGB-Ju­gend und wird von der un­ab­hän­gi­gen For­schungs- und Be­ra­tungs­agen­tur pol­ly­tix stra­te­gic re­se­arch durch­ge­führt.

Die Be­fra­gung wird ca. fünf Mi­nu­ten dei­ner Zeit in An­spruch neh­men und er­folgt selbst­ver­ständ­lich an­onym.

Hier geht’s zur Um­fra­ge.

Archiv

QR Code

qr code

Besucher

  • 22Heute:
  • 258214Gesamt: