Neue Ausgabe: Industrie-Report/mti-Info erschienen

Mit Berichten zur Zukunft der Arbeit, der Klausurtagung der Bundesfachgruppe, einem Zwischenruf zum „Diesel-Skandal“, dem Geo-Fortschrittsbericht und mehr

Denkanstöße: Die Zukunft der Arbeit | Elektromobilität: Noch viel zu tun | Zwischenruf: Der eigentliche Skandal | Klausur: Orga-Wahlen und Umweltschutz | Forum München: Chancen und Risiken der Digitalisierung | Geoinformationen: Vierter Fortschrittsbericht | Intergeo: Digitale Bildauswertung | Industrie 4.0: Wohin geht der Weg? | Maschinen-Manipulation: App identifiziert Schwachstellen | Betriebsrätepreis: Zwölf Projekte nominiert | mti im Bayerischen Landtag: Bei den Grünen | Herausforderung: „Die Cloud ist das neue Paradigma“

Zur neuen Ausgabe von Industrie-Report/mti-Info: [Link]

Medienwirtschaft: Neue Quartalsberichte online

Die Quartalsberichte zur Medienwirtschaft für den Zeitraum April bis Juni 2017 von Gert Hautsch stehen online. Sie bestehen wie immer aus drei Teilen:

  • Branchenübersicht: Anzeigenblätter im Plus
  • Konzernübersichten: Rekord bei Unternehmenskäufen
  • Übernahmen und Beteiligungen: Von Absolventa bis ZDF

Direkter Link zu den Quartalsberichten auf unserer Unterseite

AKTUALISIERT! In eigener Sache: Bildergalerien und Video vom Gautschen in Geseke auf dem Marktplatz

Der ver.di Ortsverein Hellweg-Hochsauerland – Fachbereich (8) Medien, Kunst und Industrie informiert:

Wegen der Urlaubszeit wird es noch einige Zeit dauern bis „unser“ Video und die Bildergalerien fertig sind. Sollten noch einige Kolleginnen und Kollegen Fotos von der Veranstaltung gemacht haben, wäre es sehr schön, wenn wir diese auch für die Bildergalerien auf www.verdi8-hellweg.de bekommen bzw. nutzen dürfen. Eine erste Galerie gibt es von dem Zuschauer Thimo Wessel: Hier Eine zweite Bildergalerie gibt es von Dominik Friedrich und Dieter Tuschen: Siehe hier

Konstantes Auflagen-Minus bei den regionalen Tageszeitungen in NRW, keine Trendwende in Sicht

In Nordrhein-Westfalen verloren laut meedia.de lediglich die beiden kleinsten der 14 Titel mit mindestens 40.000 Abos und Einzelverkäufen weniger als 3%: Die Glocke und die Siegener Zeitung. Die NRW-Zeitungen der Funke-Mediengruppe schrumpften Auflagen-technisch hingegen um 6%, der Express in Köln und Bonn um 8,3% und die Westdeutsche Zeitung um 7,8%.
http://meedia.de/2017/07/20/ivw-analyse-regionalzeitungen-die-auflagen-der-82-groessten-blaetter-aus-allen-bundeslaendern/

TV / Kino: Gegen Quotenangst

Auf eine Frau kommen zwei Männer. Frauen sind jung und Männer erklären die Welt. Das sind die zentralen Ergebnisse einer Studie zur Geschlechterdiversität in TV und Kino – im Jahre 2016! Die Senderverantwortlichen zeigen sich betroffen und setzen auf Bewusstseinsänderung. Engagierte Medienschaffende fordern eine Quote für mehr Vielfalt. Nicht neu: Doch den Worten müssen endlich Taten folgen! Weiter

Druckindustrie: Riskante Schichtpläne

Feierabend morgens um 5 Uhr, Kaffee zum Wachhalten mitten in der Nacht – das ist typisch für Nachtschichtarbeiter.

Mehr als jeder vierte abhängig Beschäftigte arbeitet Schicht, etwa jeder Neunte regelmäßig nachts. Nacht- und Schichtarbeit nehmen zu, weil Unternehmen die Maschinen auslasten wollen, am besten rund um die Uhr. Umso wichtiger sind gute Schichtpläne. Weiter

Druckindustrie: SCHICHTARBEITER-MYTHEN – »Ich bin ein Nachtmensch.«

Tatsächlich gibt es Menschen, die Nachtschichten besser als andere wegstecken können. Sogenannte Eulen schlafen morgens gern lange und drehen abends richtig auf. Im Gegensatz zu den Lerchen, die morgens topfit und abends früh müde sind. Allerdings sind nicht einmal zehn Prozent der Menschen echte Eulen und Lerchen. Und auch eine Nachteule muss für die Frühschicht raus aus den Federn. Doch auch wer mit der Nachtarbeit keine Probleme hat, zwingt den Körper dazu, gegen die innere Uhr zu arbeiten. Mehrere Nachtschichten hintereinander führen dazu, dass sich das Schlafdefizit anhäuft. Denn der Tagschlaf ist kürzer und weniger erholsam als der Nachtschlaf. Nur wenigen Nachtschichtarbeitern gelingt es, sofort einzuschlafen und sieben Stunden durchzuschlafen. Die braucht ein Mensch, um sich zu erholen. Mindestens vier Stunden sollten am Stück geschlafen werden. Weiter

Archiv

QR Code

qr code

Besucher

  • 14Heute:
  • 295866Gesamt: