Metall- und Elektroindustrie: Die Gewerkschaften wollen die steigende Inflation bei der Tarifrunde im Herbst 2022 ausgleichen

Kreis Soest / Hochsauerland. Die ver.di Fachgruppe Metall- und Elektroindustrie im Ortsverein Hellweg-Hochsauerland informiert: Noch ist Ruhe an der Tariffront, aber angesichts der rasant steigenden Inflationsrate stehen die Gewerkschaften unter wachsendem Druck, die höheren Preise mit größeren Lohnforderungen auszugleichen. „Die nächste Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie ist im Herbst 2022 und dabei werden wir sicher das Thema Entgeltentwicklung fest in den Blick nehmen“, kündigt IG-Metall-Chef Jörg Hofmann in diesen Tagen an.

Einladung: 24.09.2021 – Klimastreik in Neheim, Werl, Soest, Anröchte und Lippstadt

Neheim / Werl / Soest / Anröchte / Lippstadt. Am Freitag gehen weltweit hunderttausende Menschen auf die Straßen: Für echten Klimaschutz, eine Zukunft ohne Klimakrise und das Versprechen, die Bundestagswahl zur Klimawahl zu machen.

Zum Streik am 24.09.2021 um 10 Uhr auf der Neheimer Domplatte sind alle Interessierten, ob alt oder jung, herzlich eingeladen. Ebenfalls ab 10 Uhr Infostand in Werl Fußgängerzone.

Treffpunkt in Soest ist um 12 Uhr am Vreithof, von da aus werden wir durch die Soester Innenstadt laufen und am Ende zur Abschlusskundgebung voraussichtlich am Petrikirchhof ankommen.

In Anröchte findet der Klimastreik ab 15 Uhr am Bürgerhaus statt, in Lippstadt ab 18 Uhr auf dem Rathausplatz! Es wäre schön, wenn viele Gewerkschafter*innen (erkennbar?!) an diesen Aktivitäten teilnehmen!

Coronakonform sollen alle Teilnehmer:innen medizinische Masken tragen und die Abstandsregeln einhalten. Mehr Infos zum Klimastreik gibt es unter www.klima-streik.org

ver.di wählt: Jetzt kommt es auf Dich und Deine Stimme an!

Endspurt nach fünf Monaten voller Informationen und Diskussionen rund um die Wahlen ist es am Sonntag soweit: Die Wahllokale für die Bundestagswahl öffnen.

In dieser letzten Woche vor den Wahlen haben wir als ver.di am bundesweiten Pendler-Aktionstag des DGB teilgenommen, denn das Thema Rente und ihre Zukunft liegt uns besonders am Herzen. Und natürlich rufen wir unsere Mitglieder auf, sich am Klimastreik von Fridays for Future zu beteiligen, denn in der nächsten Wahlperiode wird sich zeigen, ob es gelingt, die dramatischen Auswirkungen des Klimawandels auf unser Leben in den Griff zu kriegen.
Sei dabei, mach mit und vor allem: Geh am 26. September wählen! – ver.di gibt als Einheitsgewerkschaft keine Wahlempfehlung! Mehr

Menschen Machen Medien der Medienpodcast: Jung und organisiert – Azubis in der Gewerkschaft

Die Gewerkschaften haben maßgeblich dazu beigetragen, dass viele Dinge, die heute als selbstverständlich erscheinen, überhaupt erst Realität geworden sind. Dafür kämpften Kolleg*innen über lange Zeit und mit aller Kraft. Doch wollen sich junge Leute überhaupt noch organisieren?

Wir sprachen mit Teresa Velten und Dustin Pilz über ihr Engagement in der Medienbranche bei ver.di, ihre Ausbildung und warum es sich immer lohnt Forderungen zu Stellen. (24.08.2021) Weiter

Kinorebellen gründen Genossenschaft

„Rettet das Colosseum“ war die Losung, hinter der sich seit Schließung des traditionsreichen Lichtspielhauses an der hauptstädtischen Schönhauser Allee nicht nur frühere Beschäftigte, sondern auch eine breite Kiezöffentlichkeit versammeln. Um den zwangsweise verwaisten Kino- und Kulturstandort zu erhalten, mit neuem Konzept zu betreiben und ihn vor der Umwandlung in einen weiteren Bürokomplex zu schützen, hat sich jetzt die Genossenschaft „Colosseum – UnserKINO eG“ gegründet. Weiter

ver.di: UNSERE NEUE SERVICE-LEISTE FÜR EUCH – „KOMMT GUT DURCH DIE ZEIT – BLEIBT GESUND“

Unsere Geschäftsstellen in Dortmund, Hamm, Unna und auch in Meschede sind wieder geöffnet. Natürlich steht hierbei die Gesundheit aller Beteiligten weiterhin im Mittelpunkt, unsere Hygiene– und Maßnahmenkonzepte werden entsprechend den regionalen behördlichen Vorgaben fortgeschrieben.

Bei persönlichen Terminen unserer Rechts-, Renten-, Mobbing– und Schwerbehindertenberatung ist es daher erforderlich, zum Termin einen negativen Coronatest (max. 48 Std.) oder einen Nachweis der Impfung oder Immunisierung mitzubringen. Der Lohnsteuerservice findet vorerst weiterhin postalisch statt.

Ganz unkompliziert und rund um die Uhr erreicht ihr uns unter der Mailadresse: bz.westfalen@verdi.deBleibt gesund!

Corona FAQ

Lohnsteuerservice

Mitgliedsdaten ändern

Mobbingberatung & Selbsthilfegruppe

Rechtsberatung

Rentenberatung

Schwerbehindertenberatung

ver.di-Mitglied werden

Kurzarbeit: Zusätzlich wurde für die Agentur für Arbeit Meschede-Soest eine Hotline, insbesondere für Anliegen der Arbeitnehmer*innen eingerichtet: 02921/106 200
Von Kurzarbeit betroffen? Dein ver­.­di-Mit­glieds­bei­trag sinkt! Weiter

Die Corona-Pandemie beeinflusst auf unbestimmte Zeit unser (Berufs)Leben erheblich. Behörden und Arbeitgeber reagieren mit sehr unterschiedlichen Maßnahmen auf die Pandemie, der Gesundheitsschutz sollte hierbei aber immer im Mittelpunkt stehen. Was Beschäftigte hierzulande zu Einschränkungen des Alltags und der Arbeit wissen und beachten müssen, bei ver.di gibt es Antworten und Handlungsempfehlungen.

Wir aktualisieren die FAQs fortlaufend und berichten über die arbeitsrechtlichen und politischen Fragen bzw. Entwicklungen rund ums Thema Corona unter #VERDI/CORONA

Corona: Die neuesten Zahlen und Fakten vom Robert-Koch-Institut (RKI).  Hier jeweils die Infos und Empfehlungen von den beiden Gesundheitsämtern Hochsauerlandkreis und  Kreis Soest. (immer aktualisiert!!!)


Euer ver.di Ortsverein Hellweg-Hochsauerland im Fachbereich (8) Medien, Kunst und Industrie

Bundesweiter DGB-Pendleraktionstag auch im Kreis Soest: Die gesetzliche Rente stärken!

Lippstadt. „Die Rentenpolitik der vergangenen Jahre hat dazu geführt, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer länger arbeiten müssen und dafür weniger Rente erhalten. Auch der Zugang zur Erwerbsminderungsrente wurde stark eingeschränkt“ – DGB Kreisvorsitzender Holger Schild und viele aktive Gewerkschafter*innen haben am bundesweiten «Rentenaktionstag» des DGB über ihre Forderung nach einer gerechten Rente informiert. Dazu wurden am Dienstag (21. September) an Bahnhöfen und Parkplätzen Informationsmaterial verteilt und viele Gespräche mit Berufspendler*innen geführt. Das Fazit der Gewerkschafter*innen: „Das Thema brennt den Menschen unter den Nägeln. Sie wollen eine Rente, von der man leben kann und sie wissen, dass sich dafür einiges ändern muss!“, so Holger Schild.

Das Rentenniveau darf nach Ansicht des DGB nicht weiter abgesenkt werden – ganz im Gegenteil: Es muss mindestens steigen. Zudem dürfe das Renteneintrittsalter nicht weiter erhöht werden: „Das ist eine schlecht versteckte Rentenkürzung“, so Holger Schild. „Die neue Regierung muss sich außerdem intensiv mit der Stärkung der betrieblichen Altersvorsorge befassen und die Doppelbesteuerung von Rentenbeiträgen und Rentenzahlungen grundsätzlich ausschließen.“ Fotos: Schild

Die detaillierten Forderungen des DGB zur Rente und einen Vergleich der verschiedenen Konzepte der der Parteien zur Bundestagswahl gibt es auf der Homepage des heimischen DGB Kreisverbandes unter www.DGB-Kreis-Soest.de.

Archiv

QR Code

qr code

Besucher

  • 136Heute:
  • 549290Gesamt: