Sinkende Krankenkassenbeiträge für Solo-Selbstständige machen Altersvorsorge möglich

Als »bedeutende Entlastung für hunderttausende Selbstständige mit geringen Einkommen« hat der stellvertretende ver.di-Vorsitzende Frank Werneke das heute (18. Oktober 2018 )im Bundestag beschlossene GKV-Entlastungsgesetz bezeichnet. »Die Neuregelung der Mindestbeiträge Selbstständiger bei gesetzlichen Krankenkassen sorgt dafür, dass sich viele von ihnen die im Koalitionsvertrag angekündigte Altersvorsorgepflicht überhaupt leisten können. Das schafft mehr Gerechtigkeit im System«, so Werneke. ver.di ist mit über 30.000 selbstständigen Mitgliedern die größte deutsche Berufsorganisation für Solo-Selbstständig. Weiter

Konzert: Paderborn gegen RECHTS am 26. Oktober 2018 ab 19 Uhr auf dem Marktplatz

VDP Köln: Erster #Warnstreik in der Druckindustrie

Köln. Wir, die Beschäftigten der DuMont-Zeitungsdruckerei in Köln, treten heute in den Warnstreik, weil auch wir höhere Löhne brauchen. Alles wird teurer – Mieten, Lebensmittel, Energie. Die Inflationsrate in Deutschland beträgt zurzeit 2,3 Prozent und steigt weiter an.

Die Kolleginnen und Kollegen in der Metallindustrie haben in diesem Jahr 4,3 Prozent mehr Lohn bekommen, die Gehälter im Öffentlichen Dienst sind um mindestens 2,85 Prozent gestiegen, die Löhne im Baugewerbe erhöhten sich um durchschnittlich 3,1 Prozent. Weiter

Deutsches Musikinformationszentrum präsentiert neues Online-Angebot – Wenige öffentliche Musikbibliotheken

Kreis Soest / Hochsauerland. Die ver.di Fachgruppe Musik im Ortsverein Hellweg-Hochsauerland informiert: 1,5 Millionen Schüler allein an kommunalen Musikschulen, 100.000 Teilnehmer an Musikangeboten der Volkshochschulen, – aber nur 72 öffentliche Musikbibliotheken. Eine flächendeckende Versorgung mit Medien für die praktische Musikausübung, für das aktive Hören von Musik und für das Lernen über Musik ist in Deutschland vielerorts nicht gewährleistet. Dabei sind öffentliche Musikbibliotheken unverzichtbarer Bestandteil der musikalischen Bildung. Artikel weiterlesen

32. Journalistentag der dju in ver.di: Zurück in die Zukunft – Push the Button!

26.01.2019 ver.di-Haus Berlin, Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin
Journalismus ist der schönste Beruf der Welt, das ist unsere Überzeugung und prägt die berufspolitische Arbeit der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in ver.di. Wir wollen die Startbedingungen für den journalistischen Nachwuchs verbessern, damit auch in Zukunft die klügsten Köpfe in den Redaktionen arbeiten. Welche Wege in die Redaktionen führen, was die klassische Ausbildung auch unter den Bedingungen der Digitalisierung vorsieht und welche Chancen Quereinsteigerinnen haben, aber auch, was wir gemeinsam anpacken und gestalten können, damit Journalismus auch weiterhin der schönste Beruf der Welt bleibt: Der 32. Journalistentag dreht sich rund um das Thema Aus- und Weiterbildung, Vernetzung und Chancen. Weiter

92. Herbstwoche in Lippstadt: Große traditionelle Innenstadtkirmes vom 20. – 28. Oktober 2018

Lippstädter Druck- und Medienbetriebe auf dem Rummel unterwegs

herbstwoche_03-jpgLippstadt. Zum “Herbstwochenbummel” treffen sich die Kolleginnen und Kollegen der Lippstädter Zeitung “Der Patriot” am Freitag, den 26. Oktober 2018 um 20.00 Uhr an der Bierbude gegenüber der Hellen Halle (Treppe an der Marienkirche). Wir warten dort auf die Spätschicht. Die Druckereien Staats, Harlinghausen und Marbo-Werbung starten ihren Kirmesbummel jeweils nach Arbeitsende bzw. nach Angaben der Aushänge in den Betrieben.

Die traditionelle Innenstadtkirmes „Lippstädter Herbstwoche“ ist der unumstrittene Höhepunkt im jährlichen Lippstädter Veranstaltungskalender und lockt viele Besucher aus der nahen und weiten Umgebung an.  Weiter

Druckindustrie: Aus den Betrieben

Augsburger Presse-Druck hat die Tarifbindung verlassen – Betriebsvereinbarungen und Einzelarbeitsverträge gehen zu Lasten der Belegschaft

Beim Augsburger Presse-Druck- und Verlagsunternehmen Augsburg tut sich Merkwürdiges. Noch vor wenigen Monaten verhandelten ver.di und die Geschäftsleitung über eine Standortsicherung. Vom Management als „Augsburger Weg“  bezeichnet. Weiter

Warnstreik bei der Frankfurter Societäts-Druckerei – Sozialtarifvertrag gefordert

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat die Beschäftigten der Frankfurter Societäts-Druckerei am 16. Oktober mit Beginn der Frühschicht zum Warnstreik aufgerufen. Mit der Arbeitsniederlegung wird die Forderung der Gewerkschaft nach einer Lohnerhöhung um fünf Prozent für ein Jahr unterstützt. In den beiden bisherigen Verhandlungsrunden konnte kein Ergebnis erzielt werden. Weiter

Archiv

QR Code

qr code

Besucher

  • 38Heute:
  • 375923Gesamt: