Allgemein

»Unternehmerlohn« für Soloselbstständige

ver.di Bayern begrüßt die angekündigte Berücksichtigung von »Unternehmerlohn« von Soloselbstständigen in der künftigen Corona-Wirtschaftshilfe für Klein- und Mittelunternehmen (KMU). »Wir freuen uns über die gleichlautende Ankündigung sowohl von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) als auch von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). Genau das hatten wir Selbstständigen in der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di seit Beginn der Corona-Schutzmaßnahmen immer wieder gefordert – bislang ohne Erfolg«, erklärte Willi Nemski, Sprecher des Selbstständigenrats von ver.di Mittelfranken. Weiter

»Neustart Kultur« nachbessern!

Liebe Freundinnen, Freunde,
Kolleginnen und Kollegen,
nach der Sommerpause und den Herbstferien ist Corona leider noch das beherrschende Thema und viele Probleme damit sind noch nicht gelöst.

Auch wenn einiges in Bewegung gekommen ist (Erst mal Stopp der Rückmeldung für die Soforthilfe, voraussichtliche Verbesserungen bei der Beantragung und Abrechnung der Soforthilfe sowie der Überbrückungshilfe und Erleichterungen bei der Grundsicherung) – und das ist dank Ihrer Unterstützung des Aufrufes und anderen Aktivitäten von vielen Gruppen, Institutionen, Verbänden, Einzelpersonen erreicht worden. Das ist ein Beleg, dass es sich lohnt, für bessere Lösungen energisch einzutreten. Weiter

Aktuelle Tarifverhandlungen

🧐 Informationen: Tarifrunde Öffentlicher Dienst

Corona-Debatte in einer Schieflage

Die Medien berichten häufig über die Proteste von Corona-Leugnern, Verschwörungstheoretikern und Rechtsradikalen gegen die Gesundheitsschutzregeln, aber nur wenig über die Haltung einer weit größeren Zahl von Menschen, die sich noch schärfere Corona-Maßnahmen wünschen. Ein Missverhältnis, das die Debatte verzerrt und Meinungen ausblendet. Weiter

ver.di: UNSERE Service-Leiste für EUCH (aktualisiert) „KOMMT GUT DURCH DIE ZEIT – BLEIBT GESUND“

Unsere Geschäftsstellen in Dortmund, Hamm, Meschede und Unna sind nun wieder persönlich für euch erreichbar. Natürlich steht die Gesundheit aller Beteiligten hierbei im Mittelpunkt, daher ist das Betreten unserer Büros vorerst nur nacheinander und mit Mund-Nasen-Schutz möglich.

Persönliche Beratungen nur nach vorher vereinbartem Termin (Kontakt). Ganz unkompliziert und rund um die Uhr erreicht ihr uns unter bz.westfalen@verdi.de.

☎️ ACHTUNG: Neue Telefonnummer ver.di Dortmund 0231-53420-0

Corona FAQ

Lohnsteuerservice

Mitgliedsdaten ändern

Mobbingberatung & Selbsthilfegruppe

Rechtsberatung

Rentenberatung

Schwerbehindertenberatung

ver.di-Mitglied werden

Kurzarbeit: Zusätzlich wurde für die Agentur für Arbeit Meschede-Soest eine Hotline, insbesondere für Anliegen der Arbeitnehmer*innen eingerichtet: 02921/106 200
Von Kurzarbeit betroffen? Dein ver­.­di-Mit­glieds­bei­trag sinkt! Weiter

Die Corona-Pandemie beeinflusst auf unbestimmte Zeit unser (Berufs)Leben erheblich. Behörden und Arbeitgeber reagieren mit sehr unterschiedlichen Maßnahmen auf die Pandemie, der Gesundheitsschutz sollte hierbei aber immer im Mittelpunkt stehen. Was Beschäftigte hierzulande zu Einschränkungen des Alltags und der Arbeit wissen und beachten müssen, bei ver.di gibt es Antworten und Handlungsempfehlungen.

Wir aktualisieren die FAQs fortlaufend und berichten über die arbeitsrechtlichen und politischen Fragen bzw. Entwicklungen rund ums Thema Corona unter #VERDI/CORONA

Corona: Die neuesten Zahlen und Fakten vom Robert-Koch-Institut (RKI).  Hier jeweils die Infos und Empfehlungen von den beiden Gesundheitsämtern Hochsauerlandkreis und  Kreis Soest. (immer aktualisiert!!!)


Euer ver.di Ortsverein Hellweg-Hochsauerland im Fachbereich (8) Medien, Kunst und Industrie

Medienwirtschaft: Neue Quartalsberichte online

Die Quartalsberichte zur Medienwirtschaft für den Zeitraum Juli bis September 2020 von Gert Hautsch stehen online. Sie bestehen wie immer aus drei Teilen:

  • Branchenübersicht – Buchwelt ohne Messe
  • Konzernübersichten – Friede Springer verschenkt eine Milliarde
  • Übernahmen und Beteiligungen: Von Aschendorff bis Zeitfracht

Direkter Link zu den Quartalsberichten auf unserer Unterseite

Metall- und Elektroindustrie: Die Debatte über die Tarifforderungen wird nun geführt

Kreis Soest / Hochsauerland. Die ver.di Fachgruppe Metall- und Elektroindustrie im Ortsverein Hellweg-Hochsauerland informiert:

Die Mitglieder der Tarifkommissionen, darunter befinden sich auch die ver.di-Vertreter Gabi Heilig und Manfred Possienke aus unserem Ortsverein, berichteten über Umsatzeinbrüche und Personalabbau in ihren Betrieben. Viele müssen um ihre Arbeitsplätze und Zukunftsperspektiven kämpfen. Die Sicherung von Beschäftigung, jetzt und für die Zukunft, hat für sie daher neben der Sicherung der Einkommen oberste Priorität.

Die IG Metall und die ver.di Fachgruppe Metall- und Elektroindustrie führen die Debatte über Tarifforderungen nun in den Betrieben und den Geschäftsstellen und Fachgruppen vor Ort weiter. Am 17. November treffen sich erneut die Tarifkommissionen, um über die konkreten Forderungen abzustimmen.

Archiv

QR Code

qr code

Besucher

  • 20Heute:
  • 495634Gesamt: