ver.di8-Redaktion

Lippstädter Zeitungsverlag geht neue Wege: Bewerber gesucht – Volontariat beim Patriot auf YouTube

Lippstadt / Kreis Soest. Wie schon mehrfach auf www.verdi8-hellweg.de berichtet finden die Zeitungshäuser mittlerweile nur noch schwierig Nachwuchs für den Journalismus. Die Lippstädter Zeitung bestreitet da einen neuen Weg. Per YouTube wird der Nachwuchs jetzt gesucht. Der Beitrag gibt Einblicke in das Volontariat beim Zeitungsverlag der Patriot in Lippstadt. Anmerkung unserer Redaktion: Der Betrieb ist tarifgebunden, dies wird im Beitag nicht mitgeteilt. Bewerbungen bitte direkt an die angegebene Adresse am Schluß des Filmes.  Weiter

Kreis Soest/HSK: Vertretungsregelung für die Urlaubszeit im FB Medien, Kunst und Industrie

Dortmund/Kreis Soest/Hochsauerland. Der zuständige Gewerkschaftssekretär für den Fachbereich (8) Medien, Kunst und Industrie Fabian Trelle (Sitz in Dortmund) befindet sich bis Ende August 2019 im Urlaub.

Bei dringenden individuellen Rechtsanfragen bitte ab sofort an den jeweiligen Bezirk wenden. (Westfalen/ bz.westfalen@verdi.de , Südwestfalen/ bz.suedwestfalen@verdi.de oder Münsterland/ bz.msl@verdi.de).

Als Gewerkschaftssekretär wird er in der Zeit von Dirk Toepper (Sitz in Bielefeld) vertreten: Kontakt

Treffen der ver.di-Senioren in Soest zum Thema: Plötzlich ein Pflegefall – was ist zu tun?

Der Ortsseniorenvorstand Hellweg-Hochsauerland lädt ein:

Plötzlich ein Pflegefall – was ist zu tun?

Donnerstag, 29. August 2019, 15:00 Uhr, Café PARADIES Stadtpark 1, 59494 Soest

Ein Pflegefall tritt meist unerwartet ein. Vieles ist zu erledigen aber die ganze Thematik Pflege ist meistens gar nicht so geläufig.

– An wen kann ich mich wenden?
– Wer kann mir helfen?
– Wo bekomme ich welche Hilfen?
– Welche Leistungen stehen mir zu?

Dies sind nur einige Fragen, die es dann zu beantworten gilt. Da ist es gut zu wissen, wer einem mit Rat und Tat zur Seite stehen kann. Im Kreis Soest gibt es eine trägerunabhängige Pflegeberatung. Einer der dort tätigen Pflegeberater ist Herr Uwe Brinker, welcher uns als Referent zur Verfügung steht und uns einen Überblick über die verschiedenen Angebote und Hilfen geben kann und auch auf eure Fragen eingehen wird.

Aufgrund der Raumkapazitäten und der Vorbereitung von Kaffee und Kuchen ist eine Anmeldung erforderlich.
Gerne auch per E-Mail an: wolfgang.schlenke@verdi.de

4. Verhandlungsrunde ergebnislos beendet – Keine Einigung beim Westdeutschen Rundfunk

22. August 2019: Streikende #WDR & #Beitragsservice Kolleginnen und Kollegen in Bocklemünd. Selbst der #Elefant, der #Maulwurf, die #Ente und die #Maus reihen sich ein. Denn: Tarifverträge werden erkämpft. Foto: ver.di NRW Medien

Köln/Arnsberg. An dieser Stelle informieren wir die Kolleginnen und Kollegen vom WDR-Büro in Arnsberg: Auch die vierte Verhandlungsrunde in der Tarifauseinandersetzung zwischen der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und dem Westdeutschen Rundfunk ist am Freitag (23. August) in Köln ergebnislos beendet worden. Die Arbeitgeberseite legte erneut kein verbessertes Angebot vor.

„Die erfolgreichen Streikmaßnahmen im Vorfeld der Verhandlung haben gezeigt, wie groß die Unterstützung für die Forderungen bei den Beschäftigten des WDR ist“, erklärte Christof Büttner, Landesfachbereichsleiter Medien, ver.di NRW. „Der Wunsch nach verbesserten Bedingungen ist spürbar. Unser Ziel ist demnach weiterhin die Orientierung am öffentlichen Dienst und ein Tarifabschluss, der im Vergleich zum bestehenden Arbeitgeberangebot auch eine Reallohnsteigerung bedeutet. Dafür können und werden wir weiter mobilisieren.“ Weiter

Einladung zum Frauenstammtisch „Arbeit und Leben“

Mittwoch, 11. September 2019 ab 19 Uhr bei Thombansen, Lange Straße 3, 59555 Lippstadt

Der Stammtisch soll Ihnen/Euch und uns die Möglichkeit geben, über Themen zu sprechen, die uns alle bewegen. Nutzen Sie die Gelegenheit zu einem geselligen Beisammensein.

Zur Auftaktveranstaltung haben wir Britta Peter, Erste Bevollmächtigte der IG Metall Hamm Lippstadt (Foto), eingeladen, die uns an ihren Erfahrungen in und um ihr Leben und Ihre Arbeit teilhaben lassen wird. Wie immer stellen sich Gewerkschafterfrauen, Betriebs- und Personalräte aus unseren Reihen Ihren/Euren Fragen.

Wir freuen uns, wenn viele interessierte Kolleginnen – gerne auch Nicht-Mitglieder – vorbeischauen. Dabei werden sich sicherlich wieder viele interessante Gespräche und neue Kontakte ergeben. Freuen Sie sich mit uns auf einen ersten anregenden Abend.

Mit kollegialen Grüßen: Sonja Rynek, DGB-Kreisfrauenausschuss

Wir lieben Journalismus – und die, die ihn machen! – Deshalb rein in die dju in ver.di!

Ob Sie frei oder festangestellt sind, Volontär*in oder Student*in, Fotograf*in oder Karikaturist*in, In Online-, Print-Medien oder Rundfunk publizieren: Die Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in ver.di ist Ihr Netzwerk, Ihre Interessenvertretung, Ihr Rechtsbeistand, Ihre Weiterbildungsakademie. Und das sichere Netz, das Sie durch Ihren beruflichen Alltag trägt.

Als Journalistin oder Journalist arbeiten Sie in einem spannenden und verantwortungsvollen Beruf, dem schönsten der Welt, wie wir finden. Ihre Arbeit ist für eine funktionsfähige Demokratie unverzichtbar. Das sollte sich auch in guten Arbeitsbedingungen und fairer Bezahlung ausdrücken, finden Sie nicht? Weiter

Ein Plädoyer gegen die Bescheidenheit

Regine Möbius, die bislang erste und einzige Kulturbeauftrage von ver.di, hatte ihr Amt seit 2007 inne. Nun will sie – die 75 hat sie unglaublicherweise schon durchschritten – den Auftrag in jüngere Hände geben. Auf dem ver.di-Bundeskongress soll neu gewählt werden. Die Kunstfachgruppen haben sich auf Dr. Anja Bossen als Kandidatin geeinigt. Beide – die Schriftstellerin und die Musikerin und Musikpädagogin – haben sich inzwischen getroffen und Erfahrungen ausgetauscht. Nun mischten auch wir uns ins Gespräch. Weiter

Archiv

QR Code

qr code

Besucher

  • 18Heute:
  • 427972Gesamt: