Geflüchtete aus der Ukraine im Heinrich-Hansen-Haus

Mitte September sind etwa 90 Menschen in die ehemalige ver.di- Bildungsstätte in Lage-Hörste eingezogen. Sie sind Geflüchtete aus der Ukraine, die bislang in einer Sporthalle oder bei Gastgeber*innen untergebracht waren.

Die Stadt zeigt sich zufrieden. Die Unterkunft biete den Menschen mehr Privatsphäre, da die Zimmer mit Bädern ausgestattet sind. Zudem stehen ein Speisesaal zur Verfügung und weitere Gemeinschaftsräume, die für Beratungen, Schulungen und Qualifizierungen genutzt werden könnten. So sollen im Heinrich-Hansen-Haus auch Deutschkurse angeboten werden. Weiter

Archiv
QR Code
qr code
Besucher
  • 62Heute:
  • 610877Gesamt: